Pressemitteilung 07.08.2015

Cannabis: Entkriminalisierung jetzt

Anlässlich der heutigen Hanfparade in Berlin erklären Katja Dörner, stellvertretende Fraktionsvorsitzende, und Harald Terpe, Sprecher für Drogenpolitik:

Es ist Zeit für eine Kehrtwende in der Cannabis-Politik. Erneut demonstrieren Bürgerinnen und Bürger für die Legalisierung von Cannabis. Strafrechtler, Suchtmediziner, die Suchthilfe und viele andere fordern ein Umdenken in der deutschen Drogenpolitik. Dagegen versucht die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marlene Mortler wider aller Vernunft, die Legalisierungsdebatte auszusitzen.

Die Bundesregierung darf die zunehmenden Forderungen aus der Gesellschaft nach einer Reform des Betäubungsmittelrechts nicht länger ignorieren. Die Kriminalisierung von Cannabiskonsumenten ist nicht nur unverhältnismäßig, sondern überlässt den Markt der organisierten Kriminalität. Jugendliche und Verbraucher sind die Leidtragenden der Verbotspolitik.

Das grüne Cannabiskontrollgesetz bietet eine sinnvolle Alternative zur repressiven Drogenpolitik. Erwachsene sollen Cannabis legal erwerben können. Der Schwarzmarkt würde ausgetrocknet. Gleichzeitig ermöglicht ein reguliertes und kontrolliertes System für Anbau, Handel und Abgabe von Cannabis einen effektiven Jugend- und Verbraucherschutz sowie wirksame Suchtprävention. Auch die Verwendung von Cannabis zu medizinischen Zwecken würde so den Betroffenen erheblich erleichtert.

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher

Pressestelle
Bündnis 90/Die Grünen Bundestag
Dorotheenstraße 101, 10117 Berlin
www.gruene-bundestag.de
T: +49 (30) 227-57211 F: -56962
presse@gruene-bundestag.de

4396329