Pressemitteilung 09.12.2015

Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen: Nahles plant ein Wolkenkuckucksheim

Zu der von Arbeitsministerin Nahles vertretenen Auffassung, 2016 könnten 35 Prozent der Flüchtlinge bereits im ersten Jahr ihren Hartz-IV-Bezug beenden, erklärt Brigitte Pothmer, Sprecherin für Arbeitsmarktpolitik:

Die Prognose von Arbeitsministerin Nahles, entbehrt jeder realistischen Grundlage. Es liegen Welten zwischen ihrer Annahme und vorliegenden wissenschaftlichen Erkenntnissen. Das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung und die Bundesagentur für Arbeit gehen davon aus, dass allenfalls acht bis zwölf Prozent der Flüchtlinge im ersten Jahr eine Arbeit finden. Diese Zahlen bestätigen auch die aktuelle Ergebnisse des Projekts „Early Intervention“.

Die Arbeitsministerin geht nur aus einem Grund davon aus, dass 35 Prozent der Flüchtlinge 2016 kurzfristig unabhängig von Arbeitslosengeld II werden: Nahles kaschiert damit, dass sie nicht genug Geld für die Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen zur Verfügung stellt.

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher

4397498