Pressemitteilung 04.12.2015

Weltehrenamtstag: Das Rückgrat unserer Gesellschaft stärken

Zum Weltehrenamtstag am 5. Dezember erklärt Kordula Schulz-Asche, Sprecherin für Bürgerschaftliches Engagement:

Bürgerschaftliches Engagement ist das Rückgrat unserer Gesellschaft. Täglich engagieren sich freiwillig viele tausende Bürgerinnen und Bürger. Sie unterstützen Flüchtlinge, leiten Kinderfreizeiten, löschen Brände oder begleiten Sterbende. Sie leisten damit wertvolle Arbeit. Damit Herausforderungen, denen sie sich stellen, nicht zu Überforderungen werden, braucht es unterstützende Rahmenbedingungen. Diese umfassen zum Beispiel mehr Geld für die Weiterbildung der Freiwilligen oder eine qualifizierte Begleitung auch durch hauptamtlich Tätige. Dies ist besonders wichtig, wenn sich das Engagement an Menschen richtet und dabei Abhängigkeiten oder Machtgefälle bestehen. Beispielhaft ist etwa die Unterstützung der Freiwilligen und Ehrenamtlichen bei der Sterbebegleitung in der Hospizarbeit.

Aktuell zeigen sich Handlungsnotwendigkeiten besonders beim bewundernswerten Engagement für Flüchtlinge, dem sich viele Menschen spontan angeschlossen haben. Ohne sie wäre an vielen Orten dieses Landes völliges Chaos ausgebrochen. Doch das Engagement dieser Freiwilligen steht auf einem dünnen Fundament. Es drohen die Überforderung und der Rückzug von vielen Helferinnen und Helfern. Notwendig ist es deshalb, die vor Ort bestehenden Unterstützungsstrukturen wie zum Beispiel Freiwilligenagenturen zu stärken. Sie können auch dabei unterstützen den Schritt von der Willkommenskultur und Nothilfe hin zu einer Willkommensstruktur zu gehen, die langfristig Flüchtlinge begleitet.

Die vor Ort für Flüchtlinge Aktiven fühlen sich allein gelassen und haben oft das Gefühl, dass ihnen bürokratische Knüppel zwischen die Beine geworfen werden. Die Bundesregierung muss das ändern und Engagierte stärker unterstützen. Die vielen Freiwilligen sind zurzeit das Rückgrat unserer Gesellschaft – ihr Engagement sollte die Bundesregierung endlich würdigen.

Das Positionspapier „Damit bürgerschaftliches Engagement grünt und sprießt!“ finden Sie hier.

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher

4397455