Pressemitteilung 08.01.2015

I‎ndustrielle Agroindustrie hat keine Zukunft

Zum Internationalen Jahr des Bodens und dem heute vorgestellten Bodenatlas der Heinrich-Böll-Stiftung und dem IASS Potsdam erklärt Anton Hofreiter, Fraktionsvorsitzender:

Die industrielle Agroindustrie hat keine Zukunft. Sie zerstört durch Überdüngung, Pestizide und Gentechnik ihre eigene Grundlage – unseren Boden. Wir können unsere Ernährung nur sichern, indem wir unseren Boden schützen und erhalten.

Es darf nicht sein, dass Menschen für Gensoja-Importe von ihrem Land vertrieben oder sogar umgebracht werden. Die Bundesregierung darf den dringlichen Appell der Vereinten Nationen nicht länger ignorieren. Die Zukunft liegt in der bäuerlich-ökologischen Landwirtschaft.

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher

4394185