Pressemitteilung 30.03.2015

Bundesregierung scheitert beim Umweltschutz

Zur Studie „Umweltbewusstsein in Deutschland 2014“ erklärt Peter Meiwald, Sprecher für Umweltpolitik:

Bürgerinnen und Bürger verlieren seit Jahren das Vertrauen in die Umweltpolitik der Bundesregierung. Zwei Drittel der Bevölkerung sind der Meinung, dass die Bundesregierung bei ihrer Arbeit beim Thema Umweltschutz übergreifend durch alle Politikfelder versagt. Die Studie ist ein klarer Appell an die Bundesregierung, den Umweltschutz endlich ernster zu nehmen.

Immer wieder werden große Reden geschwungen und neue Gesetze für vermeintlich mehr Umweltschutz angekündigt. Ob nun beim Kampf gegen das Fracking oder aktuell beim Entwurf des neuen Elektrogesetzes. Aber es geschieht wenig bis nichts. Das ist keine nachhaltige Umweltpolitik, und das scheinen Bürgerinnen und Bürger nun gemerkt zu haben.

Das Vertrauen in die Industrie ist noch geringer, als das Vertrauen in die Bundesregierung. Die Bundesregierung sollte der Industrie mit entsprechender Gesetzgebung helfen, Umweltschutz stärker zum Leitbild der Produktion zu machen, damit beide eine Chance haben, das Vertrauen in der Bevölkerung zurückzugewinnen.

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher

4395049