Pressemitteilung 05.04.2016

Befassung mit „Panama Papers“ in Bundestagsausschüssen beantragt

Zur Befassung mit den „Panama Papers“ in fünf Bundestagsausschüssen erklärt Britta Haßelmann, Erste Parlamentarische Geschäftsführerin:

Wir haben heute beantragt, dass sich die Bundestagsausschüsse für Finanzen, Wirtschaft, Recht, Auswärtiges und Europa mit den "Panama Papers“ in ihren nächsten Ausschusssitzungen befassen.

Dank der Veröffentlichungen der "Panama Papers“ wird offenkundig, wie notwendig der Kampf gegen Steuerflucht, gegen Korruption und Geldwäsche ist. Steuerflucht und Geldwäsche sind ein Vergehen an der Allgemeinheit. Deshalb ist die Bundesregierung gefordert den Kampf gegen Steuerflucht und Geldwäsche national und europäisch mit aller Entschiedenheit anzugehen. 

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher

4398741