Pressemitteilung 24.08.2016

Wir trauern um Walter Scheel

Zum Tod von Walter Scheel erklären die Fraktionsvorsitzenden Katrin Göring-Eckardt und Anton Hofreiter:

Wir trauern um Walter Scheel. Er hat ein wesentliches Kapitel deutscher Nachkriegsgeschichte geschrieben. Gemeinsam mit Willy Brandt hat er in der sozialliberalen Koalition in den siebziger Jahren des 20. Jahrhunderts für einen politischen Aufbruch gesorgt. Vor allem in der Außen- und Deutschlandpolitik hat die Regierung Brandt/Scheel Neuland betreten und alte Denkmuster verlassen. Trotz scharfer Kritik der konservativen Parteien hat Scheel an der Seite von Willi Brandt die „Ostverträge“ unterschrieben. Mit der Entspannungspolitik wurde die jahrzehntelange Eiszeit in Europa beendet. 1970 besuchte Scheel als erster deutscher Außenminister Israel und hat so ein Zeichen der Versöhnung mit Israel gesetzt. Als Bundespräsident hat er seine politische Karriere beendet. Walter Scheel wird als eine prägende Person der deutschen Geschichte in Erinnerung bleiben. Seine freundliche Art hat viele Menschen für ihn eingenommen.

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher

4400191