Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung und Optimierung unseres Web-Angebots. Nutzungsdaten dieser Webseite werden nur in anonymisierter Form gesammelt und gespeichert. Einzelheiten über die eingesetzten Cookies und die Möglichkeit, die Nutzungsdatenanalyse zu unterbinden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

Pressemitteilung 13.12.2016

US-Außenminister: Wie geschmiert - zurück ins fossile Zeitalter

Zur Nominierung von Rex Tillerson als US-Außenminister erklärt Jürgen Trittin, Mitglied im Auswärtigen Ausschuss:

Trumps Nominierung von Rex Tillerson als US-Außenminister ist eine klare Ansage: Trump will zurück ins fossile Zeitalter. Als Chef des transnational agierenden Öl-Konzerns ExxonMobil hat Tillerson Erfahrung mit Parallel-Außenpolitik im Interesse seiner Anteilseigner. Nun droht diese Nebenaußenpolitik zur offiziellen US-Politik zu werden. Es ist zu befürchten, dass Öl- und Gasförderung zum Leitstern der US-Außenpolitik werden und, dass diesem Deal andere Ziele untergeordnet werden - vom Klimaschutz bis zu Menschenrechten.

Mit der Benennung des Kohlelobbyisten Scott Pruit zum obersten Umweltschützer und des Ölmanagers Tillerson zum Außenminister läuft die Abkehr vom Klimaschutz der USA wie geschmiert. 

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher