Pressemitteilung 26.02.2016

Wildtiere gehören nicht in den Zirkus

Zum Antrag Hessens im Bundesrat, bestimmte wild lebende Tierarten im Zirkus zu verbieten, erklärt Nicole Maisch, Sprecherin für Tierschutzpolitik:

Wir begrüßen diesen Vorstoß. Elefanten, die einen Kopfstand machen oder Bären, die Fahrrad fahren – das ist Tierquälerei und muss endlich der Vergangenheit angehören.

Wilde Tiere haben im Zirkus nichts zu suchen. Sie werden häufig in viel zu kleinen Gehegen und Käfigen gehalten und leiden unter den Transportbedingungen. Es gibt tolle Zirkusunternehmen, die durch ihre Akrobaten und Showeinlagen überzeugen.

Bundesminister Schmidt muss endlich in die Gänge kommen, wenn er sein Versprechen wahrmachen will, dass es den Tieren am Ende dieser Wahlperiode besser gehen soll. Der Bundesrat hat nun erneut vorgelegt, Schmidt muss jetzt liefern.

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher

4398374