Pressemitteilung 26.07.2016

Schmidt rennt Traum vom Export hinterher

Zur Reise von Bundesminister Schmidt nach Moskau zu Gesprächen mit seinem russischen Amtskollegen, Landwirtschaftsminister Alexander Tkatschow, erklärt Friedrich Ostendorff, Sprecher für Agrarpolitik:

Schmidt schätzt seinen Einfluss viel zu hoch ein. Bundeskanzlerin Merkel hatte im vergangenen Monat noch betont, dass kein Grund für ein Ende der Russland-Sanktionen vorläge. Somit ist wahrscheinlich, dass die Regierung der Russischen Föderation die Sanktionen im Agrarbereich gegen die Europäische Union am 5. August 2016 verlängern wird. Schmidt signalisiert mit seiner Reise lediglich Aktionismus, um danach sagen zu können, er hätte es ja versucht. Aber Moskau ist nun mal nicht München. Er wird nicht müde, den vom Weltmarkt geplagten Bäuerinnen und Bauern weiterhin die Mär des Exportes zu predigen. Doch das ist der falsche Weg.

Russland braucht kein deutsches Schweinefleisch: Zwischen 2005 und 2014 wurde die russische Schweinefleischproduktion mehr als verdoppelt. Große russische Konzerne wie die Miratorg Agribusiness Holding werden mit staatlicher Hilfe aufgebaut und erzeugen nach eigenen Angaben knapp 300.000 Tonnen Schweinefleisch im Jahr. Auch Europas größter Schlachtbetrieb Tönnies ist seit 2013 in Russland aktiv. In diesem Jahr mästet er in Russland bereits 600.000 Schweine, 1,5 Millionen Tiere sollen es 2017 sein.

Die Zeiten, in denen Exporte überschüssige Massen an Fleisch und Milch aufgenommen haben, sind vorbei. Eine neue, zukunftsfähige Landwirtschaft darf sich nicht abhängig machen vom fragilen Weltmarkt und mit Billig-Produkten aus aller Welt konkurrieren. Die Bäuerinnen und Bauern können Wertschöpfung und Wertschätzung gewinnen, wenn sie standortangepasst, nachhaltig und tiergerecht produzieren und wirtschaften. Die Zeiten von „Masse statt Klasse“ sind endgültig vorbei. Der Landwirtschaftsminister muss wirkliche Perspektiven aufzeigen, statt verstaubten Ideologien nachzuhängen. Viele Bauern sind schon lange einen Schritt weiter.

4400081