Pressemitteilung 29.05.2016

NATO: Rückfall in alte Verhaltensmuster

Zur Frühjahrstagung der Parlamentarischen Versammlung der NATO in Tirana erklärt Jürgen Trittin, Mitglied in der Parlamentarischen Versammlung der NATO:

Die Parlamentarische Versammlung der NATO tagt noch bis morgen in der albanischen Hauptstadt Tirana. Parlamentarier aus den 28 Mitgliedstaaten und Gastdelegationen diskutieren im Vorfeld des NATO-Gipfels in Warschau die Herausforderungen für die Allianz. Sie kommen dabei zu der richtigen Diagnose: in der europäischen Nachbarschaft breiten sich Krisen und Konflikte aus. Es werden jedoch die falschen Schlüsse gezogen. Reflexartig verordnet die NATO sich nun mehr Abschreckungspolitik. Doch wenn das Sicherheitsumfeld sich verändert, muss auch die NATO sich verändern. Diese Lektion schien die Allianz nach dem Ende des Kalten Krieges eigentlich bereits gelernt zu haben. Doch jetzt fällt die NATO in alte Verhaltensmuster zurück.

US-Präsident Obama hat diese Woche noch einmal seinen Aufruf zu einer atomwaffenfreien Welt bekräftigt. Die NATO sollte ihren Gipfel in Warschau dazu nutzen, dieser Vision neuen Schwung zu geben.

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher

4399386