Pressemitteilung 27.11.2016

Trauer um Peter Hintze

Zum Tode von Peter Hintze erklären die Fraktionsvorsitzenden Katrin Göring-Eckardt und Anton Hofreiter:

Peter Hintze wurde nicht müde, für seine politischen Überzeugungen einzutreten. In seiner langen politischen Karriere hat er so manchen rhetorischen Kampf ausgefochten, für seine Partei und ihre Politik.

In der jüngeren Vergangenheit hat sich der studierte Theologe vor allem in ethische Debatten eingemischt, etwa um die Präimplantationsdiagnostik oder die Sterbehilfe. Er hat mit dazu beigetragen, dass der Bundestag das Forum unserer in Gesellschaft ist, in dem diese ethischen Fragen würdevoll und angemessen diskutiert und entschieden werden.

Mit Peter Hintze verlieren wir einen aufrechten Demokraten, der in seinem letzten Amt – als Bundestagsvizepräsident – bewiesen hat, wie sehr ihm unsere Demokratie am Herzen liegt.

Unsere Gedanken sind bei seiner Familie und seinen Freunden.

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher

4401312