Pressemitteilung 31.10.2016

Präsidentenwahl in Libanon: Erster Schritt aus der Krise

Zur Wahl von Michel Aoun zum libanesischen Präsidenten erklärt Omid Nouripour, Sprecher für Außenpolitik:

Wir gratulieren den Libanesinnen und Libanesen zur Wiederbesetzung des Präsidentenamts. Damit ist endlich der Grundstein dafür gelegt, die massive Verfassungskrise des Landes zu beenden.

Libanon hat etwa ein Drittel so viele Flüchtlinge aufgenommen, wie das Land selbst Einwohner hat. Diese immense Aufgabe kann dauerhaft nur mit funktionierenden staatlichen Institutionen gelingen. Der neue Präsident muss nun alles daran setzen, dass das leidgeprüfte Land diese großen Herausforderungen bewältigt. 

Dabei ist eine ausgewogene Herangehensweise an die zahlreichen Interessenkonflikte im Land genauso wichtig wie die Etablierung einer dauerhaft funktionierenden nationalen Aussöhnung. Auf diesem schwierigen Weg muss die Bundesregierung den Libanon mit Rat und Tat unterstützen.

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher

4400979