Pressemitteilung 10.07.2017

Mossul: Gratulation an das irakische Volk

Zur heute von der irakischen Zentralregierung verkündeten Befreiung Mossuls erklärt Omid Nouripour, Sprecher für Außenpolitik:

Ich gratuliere dem irakischen Volk herzlich zur Befreiung von ISIS. Mossul war die „offizielle Hauptstadt“ von ISIS. Nach drei Jahren der Terrorherrschaft können die Menschen vor Ort endlich wieder nach vorne blicken.

Der Kampf gegen ISIS ist allerdings längst nicht vorbei. Die wichtigste Aufgabe ist nun, humanitäre Hilfe für die Stadt und für die Geflüchteten aus der Stadt zu leisten. Die Menschen müssen jetzt konkret erfahren, dass es ihnen im Alltag nun spürbar besser geht als unter ISIS-Herrschaft.

Zudem muss alles dran gesetzt werden, die Spirale der Rache im Irak zu durchbrechen. Der Irak braucht endlich einen Prozess der nationalen Versöhnung. Hierfür muss die Bundesregierung ihre Unterstützung und deutsche Expertise anbieten.

Es ist absehbar, dass ISIS nach dem Verlust ihrer "Staatlichkeit" verstärkt auf asymmetrische Angriffe setzen wird - auch in Europa. Dem zu begegnen, wird nicht funktionieren, ohne ISIS den ideologischen Nährboden zu entziehen. Dieser basiert auf der Diskriminierung von sunnitischen Gruppen. Deshalb ist der Irak und die Versöhnung dort ein Schlüssel zur Bekämpfung von Dschihadisten - auch in Europa.

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher

4403957