Pressemitteilung 22.06.2017

Bildungsstudie: Ganztagsausbau vorantreiben

Zur aktuellen JAKO-O Bildungsstudie erklärt Özcan Mutlu, Sprecher für Bildungspolitik:

Der Zusammenhang zwischen Herkunft und Schulerfolg ist in Deutschland viel zu stark ausgeprägt. Die Ergebnisse auch dieser Studie sind ein Auftrag: Wir dürfen in unseren Bemühungen nicht nachlassen, Chancengerechtigkeit, individuelle Förderung und die Zusammenarbeit von Eltern und Schulen weiter auszubauen.

Zudem sind Eltern zu Recht unzufrieden mit dem Ausbau von Ganztagsschulplätzen. Obwohl sich 72 Prozent der befragten Eltern wünschen, ihre Kinder könnten in Ganztagschulen unterrichtet werden, besuchen nur 47 Prozent eine Ganztagschule. Zur Schließung der Versorgungslücke fordern wir längst ein neues und qualitativ gut ausgestattetes Ganztagsschulprogramm. Auch so kann echte Chancengerechtigkeit nachhaltig gewährleistet werden.

Ob Investitionen in den Ganztag, in die individuelle Förderung oder in die Schulsozialarbeit – der Bund muss sich finanziell stärker beteiligen. Die Herausforderungen der Bildungspolitik wie Inklusion und Integration von den jungen neuzugewanderten Menschen können wir nur meistern, wenn Bund, Länder und Kommunen an einem Strang ziehen dürfen. Deshalb fordern wir die Aufhebung des Kooperationsverbotes in der Bildung ohne Wenn und Aber.

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher

4403726