Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung und Optimierung unseres Web-Angebots. Nutzungsdaten dieser Webseite werden nur in anonymisierter Form gesammelt und gespeichert. Einzelheiten über die eingesetzten Cookies und die Möglichkeit, die Nutzungsdatenanalyse zu unterbinden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

Pressemitteilung 29.06.2018

Ein Jahr Ehe für alle - wir feiern!

Am morgigen 30. Juni vor einem Jahr wurde die Ehe für alle im Bundestag beschlossen. Dazu erklären Ulle Schauws, und Sven Lehmann, queerpolitische Sprecherin und Sprecher:

Vor einem Jahr hat der Bundestag endlich lesbischen und schwulen Paaren die gleichberechtigte Möglichkeit zur Eheschließung eingeräumt. Tausende haben sich seitdem das JA-Wort gegeben. Die Ehe für alle nimmt niemanden etwas weg. Im Gegenteil, sie ist ein großer Gewinn für unsere offene Gesellschaft insgesamt.

Mit dem Rückenwind der Beschlüsse zur Ehe für alle wollen wir jetzt weitere noch bestehende Ungleichheiten ausräumen. Einen Gesetzentwurf zur Anpassung des Abstammungsrechts bei gleichgeschlechtlichen Ehen hat die Bundestagsfraktion bereits vorgelegt.

Für die Zukunft ist es uns wichtig, neben der Ehe auch andere Formen des Zusammenlebens und der gegenseitigen Verantwortung rechtlich abzusichern. Denn Familie und Sorge füreinander findet schon lange nicht mehr nur in traditionellen Ehen statt. Die Familienkonstellationen in unserem Land sind bunt. Dazu passt kein Familienrecht, das nur Schwarz-Weiß bereithält.

Aber auch in anderen Bereichen ist für gleiche Rechte noch viel zu tun. Das Transsexuellengesetz muss abgeschafft und durch ein Gesetz zur selbstbestimmten Geschlechtsidentität ersetzt werden. Artikel 3 des Grundgesetzes muss endlich um sexuelle und geschlechtliche Identität ergänzt werden, ein wirksamer bundesweiter Aktionsplan für die Vielfalt ist längst überfällig. Es gibt noch sehr viel zu tun.

 

Unseren Gesetzentwurf zum Abstammungsrecht finden Sie hier:
http://dipbt.bundestag.de/doc/btd/19/026/1902665.pdf
https://www.gruene-bundestag.de/lesben-schwule/zwei-eltern-von-anfang-an-15-06-2018.html

 

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher