Pressemitteilung vom 09.10.2019

Alle Demokratinnen und Demokraten müssen jetzt zusammenstehen

Nach den tödlichen Angriffen in Halle erklären die Fraktionsvorsitzenden Katrin Göring-Eckardt und Anton Hofreiter:

Diese menschenverachtenden Angriffe erschüttern uns zutiefst. Unsere Gedanken sind bei den Hinterbliebenen. Ihnen gilt unser tiefes Mitgefühl und unsere aufrichtige Anteilnahme. Den Verletzten wünschen wir eine rasche Genesung.
Es ist unerträglich, dass Jüdinnen und Juden in Deutschland angegriffen werden. Wir müssen alles tun, damit Jüdinnen und Juden in Sicherheit leben können. Antisemitismus ist mit aller Härte zu bekämpfen. Diese Angriffe sind Angriffe auf uns alle und auf die Werte unserer freien Gesellschaft. Das darf niemand stumm hinnehmen.
Alle Demokratinnen und Demokraten müssen jetzt zusammenstehen. Antisemitismus, Rassismus und jede Form von Menschenfeindlichkeit dürfen in Deutschland keinen Platz haben.
Wir begrüßen es, dass angesichts der Bedeutung der Tat der Generalbundesanwalt die Ermittlungen rasch an sich gezogen hat.