Pressemitteilung vom 29.08.2019

Arbeitsmarkt: Weichen für die Zukunft stellen

Anlässlich der heute von der Bundesagentur für Arbeit (BA) veröffentlichten Arbeitsmarktzahlen für den Monat August erklärt Dr. Wolfgang Strengmann-Kuhn, Sprecher für Arbeitsmarktpolitik:

Die Lage auf dem Arbeitsmarkt macht klar, dass wir jetzt durch eine kluge Wirtschafts- und Arbeitsmarktpolitik die Weichen für die Zukunft stellen müssen. Es gibt erste Anzeichen für eine wirtschaftliche Konjunkturschwäche. Auf der einen Seite ist es richtig, dass sich die Politik darauf vorbereitet, aber auf der anderen Seite müssen die mittelfristigen Herausforderungen in den Blick genommen und heute Vorsorge für morgen betrieben werden.

Der notwendige ökologische Wandel, die Digitalisierung, Demografie und Migration erfordern einen Paradigmenwechsel in der Arbeitsmarktpolitik. Dazu gehören die Schaffung einer Arbeitsversicherung, die sich nicht nur um Arbeitslose, sondern um alle Erwerbsstätigen kümmert, und ein Recht auf Weiterbildung, das mit einer angemessenen sozialen Absicherung verknüpft ist. Weiterbildung ist ein zentraler Schlüssel, der nicht länger am Geldbeutel scheitern darf. Nachhaltige Prävention heißt, dass wir für alle niedrigschwellige Zugänge zu Qualifizierungsmaßnahmen schaffen müssen. Gute Beratung auf Augenhöhe und qualitätsvolle Weiterbildung ermöglichen den Menschen, sich besser auf die Herausforderungen des Arbeitsmarktes der Zukunft einzustellen.

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher