Pressemitteilung vom 08.11.2018

Asia Bibi: Schutz in Deutschland gewähren

Zu Berichten nach dem Verbleib der freigesprochenen Christin, Asia Bibi, in Pakistan erklärt Omid Nouripour, Sprecher für Außenpolitik:

Berichten der pakistanischen Regierung nach ist Asia Bibi an einen sicheren Ort gebracht, aber nicht frei. Die Katholikin wurde vom Vorwurf der Blasphemie vor dem Obersten Gericht freigesprochen. Aber die pakistanische Regierung steht unter großem Druck, da Islamisten tagelang in gewalttätigen Protesten auf die Straße gingen, um die Möglichkeit einer Revision des Urteils zu erzwingen.

Im Moment ist Asia Bibis Schicksal unklar. Der Freispruch vor Gericht bedeutet für sie weder Freiheit noch Sicherheit. Offensichtlich bemüht sich aber die Familie um einen sicheren Aufenthaltsort, unter anderem in Europa. Die Bundesregierung muss in dieser dramatischen Situation handeln und ein Zeichen für Religionsfreiheit setzen. Wir fordern die Bundesregierung auf, Asia Bibi und ihrer Familie Schutz in Deutschland anzubieten.

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher