Pressemitteilung vom 09.10.2020

Endlich steht die Lebensmittelampel auf GRÜN

Zu der Verordnung zum Nutri-Score, die heute im Bundesrat abgestimmt wird, erklärt Renate Künast, Sprecherin für Ernährungspolitik:

Heute stimmt der Bundesrat einer Verordnung zum Nutri-Score zu, dann steht seiner Einführung ab November nichts mehr im Weg.

Wir Grüne begrüßen es, dass der Nutri-Score als transparente Nährwertampel nach jahrzehntelanger Debatte endlich auch in Deutschland auf verarbeitete Lebensmittel kommt. Verbraucherinnen und Verbraucher können damit gesündere Lebensmittel im Supermarktregal auf einen Blick erkennen. Allerdings hätte er längst Realität sein können, wenn nicht die Union lange Zeit dagegen gekämpft und Ministerin Klöckner ihn nicht immer wieder vertagt oder andere intransparentere Siegel ins Spiel gebracht hätte.

Die Lebensmittelindustrie muss jetzt zeigen, dass sie ernsthaft bereit ist, bei der Einführung mitzuziehen. Die Kennzeichnung sollte sie auf allen Fertigprodukten platzieren und nicht nur auf denen, die eine günstigere Ernährungsbilanz haben. Die Bundesministerin muss dafür sorgen, dass die derzeit freiwillige Kennzeichnung auf europäischer Ebene alsbald verpflichtend eingeführt wird.

Der Nutri-Score ist kein Selbstzweck, sondern eine von vielen notwendigen Maßnahmen gegen massives Übergewicht und ernährungsbedingte Erkrankungen. Unsere Ernährungsumgebung kann so nicht bleiben. Der Mensch und nicht die Profitinteressen der Industrie muss wieder in den Mittelpunkt.

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher

Renate Künast MdB
Renate Künast
Sprecherin für Ernährungspolitik Sprecherin für Tierschutzpolitik