Pressemitteilung vom 17.03.2021

Geld ersetzt keinen Ausbildungsplatz

Zur Kabinettsentscheidung, das Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern“ zu verlängern und zu erweitern, erklärt Beate Walter-Rosenheimer, Sprecherin für Aus- und Weiterbildung:

Prämien an Betriebe sind nicht der Weg, Ausbildung in Deutschland auf Dauer zu sichern. Sie sind nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Denn wirkliche Zuwächse an Ausbildungsplätzen sind durch das Programm und auch durch die Wirtschaft aktuell nicht zu erwarten. Diese kommen durch überbetriebliche zusätzliche Ausbildungsplätze zustande. Wir brauchen diese, verbunden mit einer Ausbildungsgarantie für alle jungen Menschen, die wir seit Jahren fordern, jetzt dringender denn je. Denn die Zahl betrieblicher Ausbildungsplätze sank schon vor Corona kontinuierlich, wir brauchen aber Fachkräfte für den gesellschaftlichen und klimatischen Wandel. So kann Corona zumindest bewirken, dass berufliche Bildung nennenswert vorangebracht wird, digital und zahlenmäßig.