Pressemitteilung vom 03.03.2020

Super Tuesday: Amerikanische Nabelschau

Anlässlich der Vorwahlen der US-Demokraten am Super Tuesday erklärt Jürgen Trittin, Mitglied im Auswärtigen Ausschuss:

Die erste Vorentscheidung im Vorwahlkampf der US-Demokraten hat schon vor dem heutigen Super Tuesday stattgefunden. Doch trotz der Konsolidierung des moderaten Lagers, mit dem Rückzug von Pete Buttigieg und Amy Klobuchar zugunsten von Joe Biden, bleibt das Rennen offen. Die Demokraten bleiben gespalten zwischen den linken Kandidaten Bernie Sanders und Elizabeth Warren und den verbliebenen Establishment-Kandidaten Biden und Bloomberg.

Für Donald Trump ist das eine gute Nachricht. Je länger das Gezerre der US-Demokraten geht, desto größer wird sein Vorsprung.

Für Europa ist das ein Problem. Unter Donald Trump sind die USA ohnehin ein schwieriger Partner in der Außenpolitik geworden. Die amerikanische Nabelschau im Wahlkampf macht es nicht besser.

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher