Pressemitteilung vom 21.11.2018

Ukraine: Demokratiebewegung den Rücken stärken

Zum 5. Jahrestag des Beginns der proeuropäischen Maidan-Proteste in Kiew erklärt Katrin Göring-Eckardt, Fraktionsvorsitzende:

Der Mut und das Engagement der Menschen in der Ukraine können Vorbild für ganz Europa sein. Sie leben den europäischen Geist von Frieden und Freiheit. Gerade in unserer heutigen Zeit sollte uns das eine wichtige Mahnung sein. Wir müssen diesen europäischen Geist lebendig halten und stärken, um den Zusammenhalt Europas zu bewahren. Scheitert die Demokratiebewegung in der Ukraine, wären die dramatischen Folgen für ganz Europa spürbar. Es ist nicht nur unsere historische Verantwortung, sondern in unserem ureigenen Interesse, den eingeschlagenen Weg der Ukraine zu unterstützen.

Die ukrainische Demokratiebewegung sieht sich heute mit enormen Herausforderungen konfrontiert. Der Krieg in der Ostukraine dauert mit Russlands tatkräftiger militärischer und finanzieller Unterstützung weiter an. Ohne einen politischen Kurswechsel des Kremls wird die Ukraine kaum zur Ruhe kommen. Gleichzeitig sind in der Ukraine die Beharrungskräfte der alten Eliten groß. Deutschland muss der Demokratiebewegung den Rücken stärken – als klares Signal: Auch fünf Jahre nach dem Beginn der Maidan-Protesten stehen wir an eurer Seite.

 

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher