Pressemitteilung vom 12.04.2019

Weniger streiten, mehr liefern!

Anlässlich der heute im Bundesrat gefassten Entschließung zur Einführung einer Nachunternehmerhaftung erklärt Beate Müller-Gemmeke, Sprecherin für ArbeitnehmerInnenrechte und aktive Arbeitsmarktpolitik:

Wenn in Teilen der Logistikbranche der Anstand verloren gegangen ist, dann muss die Bundesregierung endlich darauf antworten. Deswegen fordern auch wir schon lange die Nachunternehmerhaftung für Sozialversicherungsbeiträge. Dazu gehört auch, dass die Arbeitszeit ordentlich dokumentiert wird. Denn die Beschäftigten in der Paketbranche müssen darauf vertrauen können, dass sie fair und gerecht behandelt und bezahlt werden.

Bundesarbeitsminister Heil und Bundeswirtschaftsminister Altmaier dürfen sich nicht länger auf Kosten der Beschäftigten in der Paketbranche gegenseitig blockieren. Die Devise muss sein: weniger streiten, mehr liefern!

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher