Pressemitteilung vom 28.04.2020

Wissenschaft weist den Weg aus der Krise

Zur Veröffentlichung des „Wissenschaftsbarometers Corona Spezial“ erklären Kai Gehring, Sprecher für Forschung, Wissenschaft und Hochschule, und Dr. Anna Christmann, Sprecherin für Innovations- und Technologiepolitik:

In der Corona-Pandemie übernimmt die Wissenschaft weltweit Verantwortung für uns alle – und die Menschen wissen das zu schätzen. Gerade in der Krise steigt das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger in die Wissenschaft hierzulande, weil sie hervorragende Arbeit leistet und sie dabei gut und nachvollziehbar erklärt. Zahlreiche Forscherinnen und Forscher arbeiten gerade an wirksamen Medikamenten und Impfstoffen, um die Corona-Pandemie nachhaltig zu überwinden. Doch bis es soweit ist, sind wir auf die stets aktuellen Lageanalysen angewiesen. Wissenschaft erweist sich in der Krise mehr denn je als systemrelevant und verdient unsere volle Unterstützung.

Die Corona-Pandemie zeigt, wie wichtig die Kommunikation wissenschaftlicher Erkenntnisse in die Breite der Bevölkerung ist. Auch Wissenschaftskommunikation braucht eine stärkere Unterstützung. Das Bundesforschungsministerium muss darum sein Programm zur Wissenschaftskommunikation systematisch ausbauen, um noch mehr Zielgruppen an Wissenschaft teilhaben zu lassen Wissenschaftliche Empfehlungen können politische Entscheidungen nicht ersetzen, aber sie müssen ihnen zugrunde liegen. Auch das fordert die Mehrheit der Menschen hierzulande zurecht ein. Dabei muss auch deutlich gemacht werden, dass wissenschaftliche Ergebnisse gerade unter dem Druck einer Gesundheitskrise mit Unsicherheiten behaftet sein können. Innerwissenschaftliche Debatte ist kein Zeichen von Schwäche, sondern gerade die Stärke der Wissenschaft, sich immer wieder aufs Neue selbst zu hinterfragen.

Wenn überhöhte Erlösungshoffnungen auf ein allzu schnelles Wundermittel in Häme, Hass oder sogar Morddrohungen umschlagen, haben wir ein gewaltiges Problem. Die Freiheit der Wissenschaft wird von unserem Grundgesetz garantiert, das meint auch den Schutz der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler vor solchen Anfeindungen.

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher

 

Kai Gehring
Sprecher für Forschung, Wissenschaft und Hochschule
Dr. Anna Christmann
Sprecherin für Innovations- und Technologiepolitik Sprecherin für Bürgerschaftliches Engagement