Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung und Optimierung unseres Web-Angebots. Nutzungsdaten dieser Webseite werden nur in anonymisierter Form gesammelt und gespeichert. Einzelheiten über die eingesetzten Cookies und die Möglichkeit, die Nutzungsdatenanalyse zu unterbinden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

Statement 14.04.2016

Renate Künast zur Untersuchung von Video- und Musikstreaming

Zur Untersuchung zu Video- und Musikstreaming durch die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz erklärt Renate Künast, Vorsitzende des Rechts- und Verbraucherausschusses:

„Verbraucher müssen wissen, an wen sie sich wenden können und welche Rechte sie haben, wenn bei Streaming-Angebote schlechte Qualität oder nicht den zugesagten Inhalt haben. Die Bundesregierung muss umgehend dafür sorgen, dass der Richtlinien-Vorschlag aus Brüssel so in nationales Recht umgesetzt wird, dass die Verbraucher Transparenz und Rechtsklarheit haben.“