Statement 08.04.2016

Tabea Rößner zur Wahl der neuen RBB-Intendantin

Zur Wahl der neuen RBB-Intendantin erklärt Tabea Rößner, Sprecherin für Medien:

„Wir gratulieren Patricia Schlesinger! Sie steht vor großen Aufgaben: Der RBB muss wieder identitätsstiftend für die Zuschauer und Zuhörer in Berlin und Brandenburg werden. Um das Publikum zu vergrößern und zu verjüngen, muss Patricia Schlesinger die Digitalstrategie weiter konsequent voranbringen, sonst verpasst der RBB den Anschluss. Es wäre schön, wenn wieder mehr Geld ins Programm fließen würde. Dazu gilt es aber, erst das Problem bei der Finanzierung der Altersvorsorge der Mitarbeiter zu lösen. Mit einem modernen und multimedial ausgerichteten Sender hat der RBB großes Potential, eine größere Rolle bei den ARD-Anstalten zu beanspruchen. Dafür wünschen wir Patricia Schlesinger eine glückliche Hand.“

4398776