Statement 19.08.2016

Anton Hofreiter zu Aussagen von Bundeskanzlerin Merkel für eine weitere Anwendung von Glyphosat

Zu Aussagen von Bundeskanzlerin Merkel für eine weitere Anwendung von Glyphosat erklärt Anton Hofreiter, Fraktionsvorsitzender:

 

„Frau Merkel sendet damit das völlig falsche Signal. Statt das Ackergift endlich zu verbieten und sich für eine intakte Landwirtschaft mit guten Böden, sauberem Grundwasser und Artenvielfalt einzusetzen, geht sie der Argarlobby auf den Leim. Als Wissenschaftlerin müsste sie es besser wissen: Die Risiken von Glyphosat sind nicht abschließend geklärt. Nach wie vor steht die Krebswarnung von Experten der Weltgesundheitsorganisation im Raum. Ein offener Brief von knapp 100 renommierten Wissenschaftlern hat dieser Warnung erst vor wenigen Monaten Nachdruck verliehen. Es ist fahrlässig, wie die Bundesregierung das einfach übergeht.“

4400179