Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung und Optimierung unseres Web-Angebots. Nutzungsdaten dieser Webseite werden nur in anonymisierter Form gesammelt und gespeichert. Einzelheiten über die eingesetzten Cookies und die Möglichkeit, die Nutzungsdatenanalyse zu unterbinden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

Statement 17.08.2016

Franziska Brantner zur Lage im syrischen Aleppo

Zu den Berichten über die sich immer weiter verschlimmernde Lage im syrischen Aleppo erklärt Franziska Brantner, Vorsitzende des Unterausschusses Zivile Krisenprävention:

"Angesichts der täglichen Horrormeldungen aus Aleppo darf die Europäische Union nicht weiter tatenlos bleiben. Das Mindeste, was jetzt erforderlich wäre, ist ein Sondertreffen der EU-Außenminister. Wenn schon Krankenhäuser nicht mehr sicher sind vor Bombardements, wenn Menschen hungern und es an allem fehlt, kann Brüssel nicht im Urlaubsmodus verharren. Auch wegen der Griechenland-Krise wurde die "heilige" Sommerpause schließlich wiederholt unterbrochen."