Statement 05.12.2016

Agnieszka Brugger zum SIPRI-Bericht / Umsatz der 100 größten Rüstungsunternehmen

Zu den Zahlen des Stockholm International Peace Research Institute (SIPRI) zum Umsatz der 100 größten Rüstungsunternehmen erklärt Agnieszka Brugger, Sprecherin für Sicherheitspolitik und Abrüstung:

"Die Zahlen des Friedensforschungsinstituts SIPRI sind kein Zeichen der Entwarnung, sondern bestätigen trotz kleinem Rückgangs den nach wie vor besorgniserregenden Trend zur Aufrüstung. Die deutschen Waffenproduzenten sind im schlechten Sinne Vorreiter und verzeichnen sogar ansteigende Waffenverkäufe. Es ist absolut inakzeptabel, dass deutsche und andere europäische Waffenschmieden ihren Profit auch durch Lieferungen an kriegführende und menschenverachtende Staaten wie Saudi-Arabien und Katar in die Höhe schrauben. Ein strenges gemeinsames Rüstungsexportregime in Europa ist ebenso überfällig wie ein europaweiter Stopp solch sicherheitspolitisch irrsinniger Deals."

4401438