Statement 11.02.2016

Anton Hofreiter zum Anstieg rechtsextremer Straftaten

Zum Anstieg rechtsextremer Straftaten erklärt Anton Hofreiter, Fraktionsvorsitzender:

„Die eskalierende rechte Gewalt muss uns alle alarmieren. Wenn in Deutschland Nazis und rechte Biedermänner wieder Angst und Schrecken verbreiten, ist ein Aufstand aller demokratischen Kräfte gefordert. Die Sicherheitskräfte müssen den neuen rechten Terror entschieden bekämpfen. Jeden Tag werden etwa zwei Menschen von rechten Schlägern attackiert. Es ist unerträglich, wenn Menschen aufgrund ihrer Überzeugung oder ihres Aussehens viel zu oft nicht mehr sicher sind.

Ob Schießbefehl oder Unrechtsstaat, AfD und CSU setzen den Ton, aus dem der rechte Mob dann seine dummen und brutalen Schlüsse zieht. Was AfD und CSU an braunem Mist absondern, das ist Dünger für Nazis und rechte Biedermänner.“

4398166