Statement 29.01.2016

Anton Hofreiter zum Handgranaten-Anschlag auf eine Flüchtlingsunterkunft

Pressestatement

Zum Handgranaten-Anschlag auf eine Flüchtlingsunterkunft in Villingen-Schwennigen erklärt Anton Hofreiter, Fraktionsvorsitzender:

„Ein solcher Anschlag ist erschütternd. Wir dürfen nicht zulassen, dass das Leben derer bedroht wird, die in unserem Land Schutz suchen. Die rechte Gewalt gegen Flüchtlinge hat in den letzten Monaten eine neue Qualität erreicht. Wir müssen diesen neuen rechten Terror sehr ernst nehmen und entschlossen dagegen vorgehen. Die Bundesregierung und Sicherheitsbehörden sind gefordert, hier endlich eine schnellere und konsequentere Aufklärung voranzutreiben. Niemand darf mit solchen Taten davonkommen. Und wir müssen genauer hinhören, wer mit welchen Parolen dem Rechtsextremismus in Deutschland Vorschub leistet. Wer Vorurteile gegen Flüchtlinge schürt bereitet den Nährboden für rechte Gewalt.“

4398000