Statement 19.01.2016

Ulle Schauws zur aktuellen Debatte über Hate Speech

Pressestatement

Zur aktuellen Debatte über Hate Speech erklärt Ulle Schauws, Sprecherin für Frauenpolitik:

"Die Initiative für Zivilcourage Online ist ein erster Schritt. Wichtig wäre es, dass auch die massiv frauenverachtenden und antifeministischen Anfeindungen gegenüber Einzelnen im Netz in den Blick genommen werden. Diese werden bei der Debatte zu Hate Speech immer wieder vergessen. Hier wäre eine Kooperation auch mit Frauenverbänden wichtig. Ein weiterer Schritt wäre, Verbindlichkeiten zu schaffen, um Betroffene zu schützen."

4397830