Statement 27.07.2016

Dr. Franziska Brantner zu Schutz von Frauen und Kindern in Flüchtlingsunterkünften

Zur heutigen Veröffentlichung von Mindeststandards der Bundesinitiative "Schutz von Frauen und Kindern in Flüchtlingsunterkünften" erklärt Dr. Franziska Brantner, kinder- und familienpolitische Sprecherin:

Es reicht nicht aus, wenn Frau Schwesig Mindeststandards mit ExpertInnen und Verbänden entwickelt und einzelne Initiativen unterstützt. Der Apell geht an Bund und Länder: Sie müssen flächendeckende Schutzkonzepte endlich gesetzlich verankern werden. Es geht darum, früh deutlich zu machen: Gewalt an Frauen und Kindern wird bei uns nicht akzeptiert. Alle Frauen und Kinder werden geschützt. Dies darf auf keinen Fall von der Finanzausstattung der Städte und Gemeinden abhängen.

4400082