Statement 21.06.2016

Dr. Franziska Brantner zum heutigen Start der Initiative "Schutzkonzepte von Frauen und Kindern in Flüchtlingsunterkünften"

Zum heutigen Start der Initiative "Schutzkonzepte von Frauen und Kindern in Flüchtlingsunterkünften" erklärt Dr. Franziska Brantner, Sprecherin für Kinder - und Familienpolitik:

„Geflüchtete Kinder dürfen nicht einfach aus dem Blickfeld geraten. Für sie müssen die gleichen Rechte gelten wie für Kinder, die hier geboren sind. Nach einer langen und beschwerlichen Flucht brauchen sie Räume zum Ankommen, zum Spielen und für Ruhe. Es braucht überall dort, wo Kinder leben "Child friendly spaces" - wie es UNICEF weltweit praktiziert. Es reicht nicht, wenn Frau Schwesig einzelne Initiativen unterstützt, Bund und Länder müssen endlich flächendeckende Schutzkonzepte gesetzlich verankern. In jeder Flüchtlingsunterkunft muss es Schutzkonzepte für Frauen und Kinder geben. Das ist kein Luxus, sondern absoluter Standard. Darüber hinaus brauchen alle Kinder einen gleichberechtigten Zugang zu Bildung. Genau hier hinkt Deutschland aber noch immer hinterher.“

4399697