Statement 29.06.2016

Katrin Göring-Eckardt und Anton Hofreiter zum Terroranschlag in Istanbul

Zum Terroranschlag in Istanbul erklären die Fraktionsvorsitzenden Katrin Göring‑Eckardt und Anton Hofreiter:

„Wir sind tief bestürzt über den grausamen terroristischen Anschlag am Istanbuler Atatürk-Flughafen. Wir trauern mit den Angehörigen der Toten und hoffen auf gute Genesung der Verletzten. Die sinnlose Gewalt ist eine große Herausforderung für den türkischen Staat und die internationale Gemeinschaft. Der Anschlag der Terroristen zielt wieder einmal auf ein lebendiges internationales Drehkreuz. Ob Istanbul, Paris, Brüssel oder Orlando: Der Terror fordert uns alle heraus. Er mahnt uns, den Kampf gegen den internationalen Terrorismus gemeinsam und entschlossen zu führen. Wir müssen gemeinsam in allen Ländern zusammenstehen für eine offene Gesellschaft und ein friedliches Zusammenleben.“

4399831