Statement 24.03.2016

Anton Hofreiter zum Rückzug des Rockefeller Family Fund aus Investitionen in fossile Brennstoffe und dem Verkauf von Anteilen am Exxon-Konzern

Anton Hofreiter, Fraktionsvorsitzender, zu dem Rückzug des Rockefeller Family Fund aus Investitionen in fossile Brennstoffe und dem Verkauf von Anteilen am Exxon-Konzern:

Die Erben von Rockefeller haben die Zeichen der Zeit erkannt: Geld für fossile Energien ist sowohl klimaschädlich als auch eine riskante Fehlinvestition. Die Divestment-Bewegung gewinnt damit weiter an Kraft. Auch in Europa entziehen immer mehr Versicherungen und Pensionsfonds mit Weitblick Öl, Gas und Kohle die finanzielle Basis und investieren lieber in Erneuerbare Energien. Die Bundesregierung kann dieses Thema nicht aussitzen. Sie muss sich endlich um die Pensionsfonds kümmern, die sie betreut und eine bessere Transparenz von Geldanlagen durchsetzen. Damit jeder Anleger erkennen kann, ob er zukunftsfähig anlegt oder sein Geld in den Sand setzt.

4398678