Statement 19.05.2016

Anton Hofreiter zu Bayer/Monsanto-Plänen

Zur Absicht des Bayer-Konzerns, Monsanto zu übernehmen, erklärt Anton Hofreiter, Fraktionsvorsitzender:

„Monsanto steht für viele der Missstände des Agribusiness. Gentechnik und Pestizide sind keine Zukunfts- sondern Risikotechnologien. Während die Skepsis der Menschen gegenüber der Agrarindustrie zunimmt, investiert Bayer ausgerechnet in diese verbraucher- und umweltfeindliche Richtung. Damit würde Bayer das eigene Gerede über nachhaltige Unternehmenskultur Lügen strafen. Ein solcher Deal würde zudem noch mehr Marktmacht in wenigen Händen konzentrieren – zum Schaden der Bauern und Verbraucher.“

4399320