Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung und Optimierung unseres Web-Angebots. Nutzungsdaten dieser Webseite werden nur in anonymisierter Form gesammelt und gespeichert. Einzelheiten über die eingesetzten Cookies und die Möglichkeit, die Nutzungsdatenanalyse zu unterbinden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

Statement 19.05.2016

Anton Hofreiter zu Bayer/Monsanto-Plänen

Zur Absicht des Bayer-Konzerns, Monsanto zu übernehmen, erklärt Anton Hofreiter, Fraktionsvorsitzender:

„Monsanto steht für viele der Missstände des Agribusiness. Gentechnik und Pestizide sind keine Zukunfts- sondern Risikotechnologien. Während die Skepsis der Menschen gegenüber der Agrarindustrie zunimmt, investiert Bayer ausgerechnet in diese verbraucher- und umweltfeindliche Richtung. Damit würde Bayer das eigene Gerede über nachhaltige Unternehmenskultur Lügen strafen. Ein solcher Deal würde zudem noch mehr Marktmacht in wenigen Händen konzentrieren – zum Schaden der Bauern und Verbraucher.“