Statement 12.05.2016

Anton Hofreiter zu Vorschlägen von CDU/CSU für eine finanzielle Unterstützung von Landwirten

Zu Vorschlägen von CDU/CSU für eine finanzielle Unterstützung von Landwirten erklärt Anton Hofreiter, Fraktionsvorsitzender:

„Die Union ist nach zehn Jahren miserabler Landwirtschaftspolitik für das Höfesterben verantwortlich – noch immer haben die Abgeordneten nicht begriffen, dass ihre Logik von ‚Wachsen und Weichen‘ die Bäuerinnen und Bauern in den Ruin treibt. Hektische und kurzfristige Maßnahmen sind noch keine nachhaltige Lösung. Damit die Landwirtschaft Zukunft hat, brauchen wir einen Pakt für faire Tierhaltung. Nur eine grundlegende Agrarwende schafft Perspektiven für die Familienbetriebe. Und solange die Union TTIP vorantreibt, bleibt jede Maßnahme scheinheilig. TTIP wäre der Sargnagel für die bäuerliche Landwirtschaft in Deutschland und muss deshalb gestoppt werden.“

4399234