Statement 18.05.2016

Anton Hofreiter zur heute vom Kabinett beschlossenen finanziellen Förderung von E-Autos

Zur heute vom Kabinett beschlossenen finanziellen Förderung von E-Autos erklärt Anton Hofreiter, Fraktionsvorsitzender:

„Die Kaufprämie ist in ihrer jetzigen Form ungerecht. Ohne Not werden Steuermittel eingesetzt – obwohl eine Finanzierung durch übermotorisierte Spritfresser gerechter und zielführender wäre. Damit wird die Chance verpasst, mit der Prämie gleich langfristig ökologisch zu steuern. Eine Offensive für Elektromobilität auf der Straße ist überfällig, doch sie sollte in ein Gesamtkonzept eingebettet sein. Die Bundesregierung muss endlich anfangen, das Klima auch im Verkehrssektor zu schonen und der Autoindustrie einen zukunftsfähigen Ausweg aus dem Diesel-Dilemma zu zeigen. Diese Kaufprämie droht viel zu schnell zu verpuffen. Der Bundesregierung fehlt der Atem für eine langfristige nachhaltige Unterstützung, um die Elektromobilität endgültig auf dem Markt zu etablieren.“

4399304