Statement 19.10.2016

Katharina Dröge zur Einstellung des Kartellverfahrens gegen Tönnies-Gesellschaften

Katharina Dröge, Sprecherin für Wettbewerbspolitik, zur Einstellung des Kartellverfahrens gegen Tönnies-Gesellschaften:

„Dass Tönnies seiner Strafe entgeht ist ein fatales Signal für alle Kartellsünder. Die Bundesregierung hat die Gesetzeslücke lange verschlafen. Es ist Zeit, dass es jetzt schnell eine Lösung gibt, die den Gesamtkonzern in Haftung nimmt.“

4400842