Statement 19.10.2016

Katja Dörner zu den aktuellen Zahlen zur Teilzeit-Beschäftigung bei Frauen

Zu den aktuellen Zahlen zur Teilzeit-Beschäftigung bei Frauen erklärt Katja Dörner, Stellvertretende Vorsitzende:

"Statt das Rückkehrrecht auf Vollzeit immer wieder anzukündigen, sollte die Bundesregierung endlich Nägel mit Köpfen machen. Das Rückkehrrecht ist ein wesentlicher Baustein, die Teilzeitfalle für Frauen zu beenden und die Reduzierung der Arbeitszeit für Männer attraktiver zu machen. Damit kann eine gerechtere Aufteilung von Erwerbs- und Familienarbeit befördert werden, die viele Paare sich wünschen. Wir brauchen ein neues Verständnis von Vollzeit. Mit unserer flexiblen Vollzeit – einem Vollzeit-Arbeitszeitkorridor von 30-40 Wochenstunden – werden die Grenze zwischen Teilzeit- und Vollzeitarbeit fließender und Karrieren in Teilzeit besser möglich."

4400839