Statement 11.10.2016

Omid Nouripour zum Besuch von Merkel in Äthiopien

Zum Besuch der Bundeskanzlerin Angela Merkel in Äthiopien erklärt Omid Nouripour, Sprecher für Außenpolitik:

„Die Verhängung des Ausnahmezustands in Äthiopien ist ein beunruhigendes Zeichen. Anstatt auf Reformen und Dialog über die berechtigten Sorgen der Bevölkerung, setzt die Regierung auf Konfrontation und sucht die Verantwortung für die Probleme bei seinen Nachbarn. Neben Gesprächen mit der Regierung sind Treffen mit der Opposition bei Merkels Äthiopien Besuch dringend notwendig. Sie muss klar machen, dass wirtschaftliche Entwicklung nur im Einklang mit demokratischer Entwicklung zu langfristiger Stabilität führt.“

4400760