Statement 25.04.2017

Anton Hofreiter zur Arktis-Studie

Zur Arktis-Studie von 90 Wissenschaftlern für den Arktischen Rat erklärt Anton Hofreiter, Fraktionsvorsitzender:

„Die neuen Fakten über die Geschwindigkeit des Eis-Schwundes in der Arktis sind alarmierend. Jedes Jahr verliert die Erde immer mehr Polareis und damit den existenziell wichtigen Schutz für unser globales Ökosystem. So kann es nicht weitergehen – die internationale Gemeinschaft muss die Einhaltung der Pariser Klimaziele absichern, Klimaleugner wie US-Präsident Trump dürfen den Klimaschutz nicht torpedieren. Doch auch Deutschland heizt das Klima weiter an und schafft nicht einmal die Einhaltung selbst gesetzter Ziele. Dafür braucht es einen konsequenten Kohleausstieg, den Ausbau der Erneuerbaren Energien und den allmählichen Ausstieg aus Verbrennungsmotoren. Gerade Deutschland kann beweisen, dass innovative Wirtschaftskraft und konsequenter Umweltschutz zusammenpasst.“

4402989