Statement 25.08.2017

Britta Haßelmann zur Beteiligung von Jens Spahn beim Steuer-Software Startup Pareton GmbH

Zur Beteiligung von Jens Spahn beim Steuer-Software Startup Pareton GmbH erklärt Britta Haßelmann, Erste Parlamentarische Geschäftsführerin:

"Spahns Investition in das deutsche Finanz-Startup ist ein klarer Interessenskonflikt und wirft Fragen auf. Es gab mal Finanzexperten in der Union, die wollten ein einfaches Steuersystem, das auf einen Bierdeckel passt. Heute gibt es Finanzstaatssekretäre in der CDU, die an einem komplizierten Steuersystem mitverdienen wollen. Dass Spahn diesen Interessenskonflikt nicht selbst erkennt, ist instinktlos."

4404201