Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung und Optimierung unseres Web-Angebots. Nutzungsdaten dieser Webseite werden nur in anonymisierter Form gesammelt und gespeichert. Einzelheiten über die eingesetzten Cookies und die Möglichkeit, die Nutzungsdatenanalyse zu unterbinden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

Statement 23.08.2017

Katja Dörner zur Familienarbeitszeit/Barley

Zum heutigen Vorstoß von Familienministerin Barley zur Familienarbeitszeit erklärt Katja Dörner, Stellvertretende Fraktionsvorsitzende:

„Der heutige Auftritt der Ministerin ist nur Show. Der Gesetzentwurf zur Familienarbeitszeit wurde schon mehrfach angekündigt, erblickte aber nie das Licht der Öffentlichkeit. Das Rückkehrrecht auf Vollzeit wurde nicht eingeführt. Das Agieren der Ministerin ist also mehr als durchsichtig. Kinder und Eltern profitieren von einer partnerschaftlichen Aufteilung von Familien- und Erwerbsarbeit. Das Alleinverdiener-Modell gehört endgültig ins Geschichtsbuch. Für eine moderne Familienpolitik brauchen Familien flexible Rahmenbedingungen. Dazu gehört neben dem Rückkehrrecht auf Vollzeit ein flexibler Korridor, wann und wie lange die Arbeitszeit zugunsten von Familie reduziert werden soll. Mit der grünen KinderZeitPlus erhalten Familien die Flexibilität, die sie brauchen, um Arbeit und Familie gut unter einen Hut zu bringen.“