Statement 28.08.2017

Katrin Göring-Eckardt zur Bertelsmann-Studie zur Kita-Betreuung

Zur aktuellen Studie der Bertelsmann-Stiftung zur Betreuungssituation in Kitas erklärt Katrin Göring-Eckardt, Fraktionsvorsitzende:

 

„Es darf nicht vom Wohnort abhängen, wie gut Kinder in einer Kita betreut werden. Wir fordern, dass alle Eltern für ihre Kinder einen Anspruch auf einen Ganztagsplatz in einer guten Kita haben – egal ob Stadt oder Land, ob Ost oder West. Wer beruflich mobil ist oder mobil sein muss, braucht zudem die Gewissheit, dass die Kita-Qualität beim Umzug nicht plötzlich schlechter wird. Wir brauchen einen gesetzlichen Mindeststandard für ausreichendes und gut qualifiziertes Personal: Eine Erzieherin oder ein Erzieher sollten künftig höchstens drei Kinder unter drei Jahren bzw. höchstens zehn ältere Kinder betreuen. Diese Bundesregierung hatte ausreichend Zeit und hat es trotzdem nicht geschafft, diese so wichtige gesellschaftliche Aufgabe zu lösen. .“

4404205