Statement 18.08.2017

Kordula Schulz-Asche zur Ernennung eines Beratungsgremiums/globale Gesundheitspolitik

Zur Ernennung eines Beratungsgremiums zur globalen Gesundheitspolitik durch Bundesgesundheitsminister Gröhe erklärt Kordula Schulz-Asche, Sprecherin für Prävention und Gesundheitswirtschaft:

„Wir begrüßen, dass Bundesgesundheitsminister Gröhe ein Beratergremium zur globalen Gesundheitspolitik berufen hat und damit die internationale Gesundheitspolitik stärken will. Völlig unverständlich ist jedoch, warum die deutsche Zivilgesellschaft außen vor bleibt. International tätige NGOs wie z.B. Ärzte ohne Grenzen hätten genau so viel, wie die Bill & Melinda Gates Stiftung, dazu beizutragen, wenn es um die strategische Neuausrichtung und die Gestaltungsmöglichkeiten Deutschlands in der internationalen Gemeinschaft geht.“

4404156