Statement 08.12.2017

Manuel Sarrazin zum Ergebnis der ersten Brexit-Verhandlungsphase

Zu dem Ergebnis der ersten Verhandlungsphase zwischen der EU und dem Vereinigten Königreich erklärt Manuel Sarrazin MdB:

„Die Ergebnisse der ersten Verhandlungsphase über einen Brexit sind für die EU vertretbar. Die EU-Kommission und die Geschlossenheit der Mitgliedsstaaten haben ihre gesetzten Ziele verteidigt und faule Kompromisse bisher verhindert. Diese klare Haltung zahlt sich aus. Die weiteren Verhandlungen werden noch schwieriger und härter werden. Umso wichtiger ist jetzt, dass die neue Bundesregierung an dieser Positionierung festhält und die Geschlossenheit der EU und die Integrität der EU und ihres höchsten Gerichts klar gegenüber den Verhandlungszielen aus London verteidigt.

Mit ihrer beständigen Haltung hat die EU bewiesen, dass sie die Interessen ihrer Bürgerinnen und Bürger und selbstverständlich auch der kleinen Mitgliedsstaaten wie Irland entschlossen verteidigt. Aus dieser Solidarität löst sich Großbritannien. Schon jetzt zeigt sich, dass der Weg des Brexits die Versprechen nicht einhalten wird, die die „Leave-Kampagne“, aber auch Theresa May zu ihrem Amtsantritt gegeben haben.“