Statement 11.02.2017

Abgas-Skandal: Oliver Krischer bedauert Absage von Piëch

Zur Absage von VW-Miteigentümer Piëch an den Untersuchungsauschuss Abgasskandal erklärt Oliver Krischer, stv. Fraktionsvorsitzender und Obmann des Untersuchungsausschusses:

 

„Wir bedauern, dass Piëch nicht bereit ist, seinen Beitrag zur Aufklärung des Abgasskandals zu leisten. Das bekräftigt das Sittengemälde von einigen Verantwortlichen eines Konzerns, dem es mehr um sich selbst als um das Wohl des größten deutschen Autobauers geht. Eine Kaste von einigen Managern und Politikern hat sich stillschweigend darauf verständigt oder zumindest hingenommen, Umweltgesetze durch Betrug auszuhebeln. Und dass niemand bis heute zu seiner Verantwortung steht und reinen Tisch macht, stürzt ein einstiges Vorzeigeunternehmen immer weiter in die Krise. Union und SPD schauen dabei tatenlos zu."

4402179